Neuigkeiten

vorübergehende Schliessung der Raiffeisenbank Filiale Wakendorf wegen Corona

Allgemeinverfügung des Kreises vom 15.03.2020

Nach der beigefügten Allgemeinverfügung des Kreises zu Corona sind bis einschließlich 19.4.2020 alle öffentlichen Veranstaltungen untersagt. Von der Durchführung privater Veranstaltungen sollte bitte ebenfalls abgesehen werden, vgl. Ziff. 8. Vereinsinterne Veranstaltungen wie etwa Training im Sportverein oder Chorproben sind nach Ziff. 9 ebenfalls nicht mehr zulässig. Auch solche Veranstaltungen sind bitte abzusagen.

 

Allgemeinverfügung 15.03.2020

Schließung Service Center und Recyclinghöfe für Publikumsverkehr, Telefonische Erreichbarkeit wird erweitert

Sehr geehrte Pressevertreterinnen und Pressevertreter,

 aus gegeben Anlass wird auch der WZV ab dem 17.03.2020 seine Pforten für den Publikumsverkehr schließen.

 Unser Auftrag ist es, die Entsorgungssicherheit für den gesamten Kreis Segeberg (außer Norderstedt) aufrecht zu erhalten und dabei steht die Regelabfuhr der Abfallbehälter im Vordergrund.

 Daher ist es erforderlich, das Service Center (Am Wasserwerk 4 in Bad Segeberg) und unsere vier Recyclinghöfe (Damsdorf/Tensfeld, Schmalfeld, Norderstedt und Bad Segeberg) ab dem 17.03.2020 vorläufig für den öffentlichen Publikumsverkehr zu schließen. Auch das Schadstoffmobil wird seinen öffentlichen Einsammlung (u.a. auf Wochenmärkten und vor Ort in der Gemeinde) ab dem 17.03.2020 vorläufig einstellen.

Unsere Kunden/innen können sich weiterhin gerne per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), über das Kontaktformular auf unserer Homepage oder Telefon an uns wenden.

 Um den zu erwartenden erhöhten Informationsbedarf unserer Kunden abzudecken, weitert das Service Center seine telefonische Erreichbarkeit in der nächsten Zeit vorläufig um täglich zwei Stunden aus, d.h. wir sind werktags 6.00-18.00 Uhr für unsere Kunden/innen zu erreichen.

 Wir bitten unsere Kunden/innen um Verständnis.

 Mit freundlichen Grüßen

i. A.Julia Büttner
Nachhaltige Entwicklung

Wege-Zweckverband
der Gemeinden des Kreises Segeberg
Am Wasserwerk 4 - 23795 Bad Segeberg

Tel.: 04551 909-247

Fax: 04551 909-149

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.wzv.de

Was tun bei Ärger mit dem Gelben Sack - der WZV informiert

Presse-Information Nr. 43 vom 16.05.2019


Was tun bei Ärger mit dem Gelben Sack - der WZV informiert


Die Beschwerden beim WZV reißen nicht ab. Seit Wochen ist die Abfuhr der Gelben Säcke durch das zu-ständige Sammelunternehmen, die Firma Optisys aus Wedel, nicht mehr zuverlässig erfolgt.
In der vergangenen Woche waren die Profis in Orange einmalig eingesprungen und hatten in einigen Teilen des Kreises Segeberg den aufgelaufenen Verpackungsabfall abgefahren. Die Firma Optisys erstattet dem WZV diese Kosten und hatte eigentlich zugesagt, dass in dieser Woche wieder nach Plan entsorgt wird. Die Situation für die Bürgerinnen und Bürger und Kunden des WZV hat sich jedoch nicht grundle-gend verbessert.
Da auch beim WZV nach wie vor täglich zahlreiche Beschwerden eingehen, informiert das Unternehmen über das richtige Vorgehen, denn: „Der WZV ist nicht für die Entsorgung der Verpackungsabfälle zustän-dig“, betont Nis Nissen, Geschäftsführer der WZV Entsorgung. „Wir leiten jede Beschwerde weiter, aber da wir nicht der Auftraggeber der Firma Optisys sind, haben wir wenig Einflussmöglichkeiten“.

Der richtige Adressat für Verbraucherbeschwerden ist die Firma Optisys, die unter der Hotline


0800 1223255 oder der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

erreicht werden kann.


Der WZV lässt seine Kundinnen und Kunden aber nicht im Stich: „Es wird in der nächsten Woche ein Ge-spräch mit der Firma Landbell geben, denn so kann es nicht weitergehen“, verspricht Nis Nissen. „Land-bell als für den Kreis Segeberg aktuell zuständiger Ausschreibungsführer der Dualen Systeme (Grüner Punkt) muss als Auftraggeber der Firma Optisys jetzt tätig werden!“ Die Recyclinghöfe des WZV in Bad Segeberg, Norderstedt, Damsdorf und Schmalfeld sowie Neumünster nehmen außerdem kostenfrei volle Gelbe Säcke entgegen, um die Haushalte zu entlasten.

Gelbe Wertstoffsäcke - neue Kontakttelefonnummer zur Firma Optisys (Remondis)

Leider sind die gelben Säcke von dem dafür zuständigen Unternehmen Optisys aus der Unternehmensgruppe Remondis in den vergangenen Monaten mehrfach nicht im ganzen Dorf abgeholt worden.

In künftigen Fällen nehmen Sie bitte unter der Telefonnummer 0800/122 32 55 direkt mit Optisys Kontakt auf.

Die in der Abfallinfo des WZV für 2019 angegebene Telefonnummer ist seit dem 02.01.2019 nicht mehr gültig!

Der Wegezweckverband, die Amtsverwaltung in Kattendorf und auch die Gemeinde Wakendorf können hier nicht unmittelbar weiterhelfen, weil sie nicht Vertragspartner der Fa. Optisys sind.

Wetter

 

Termine